DreamBook ePad L11 HD: Das WeTab für Australien

Nina
Foto: Pioneer Computers

Foto: Pioneer Computers

Wie es aussieht macht das WeTab auch weiterhin Schule und wird nun von der Firma Pioneer Computers in einer ähnlichen Variante auf den australischen Markt gebracht. Das DreamBook ePad L11 HD ist dem WeTab sehr ähnlich nur mit zwei kleinen/großen Unterschieden: In Australien wird es mit einer Lizenz für Windows 7 verkauft, das WeTab gibt es ja bekanntlich ein angepasstes Linux.

Neben dem Intel Atom steckt im DreamBook außerdem noch ein Nvidia GT218-Grafikprozessor, den man im WeTab vergeblich sucht. Doch was noch nicht ist, kann ja noch werden!

Ansonsten ist das DreamBook fast mit dem WeTab identisch: Intel Atom N450 mit 1,66 GHz und integrierter Intel GMA3150-Grafik, bis zu zwei GB DDR2-Speicher, SSD mit 16, 32 oder 64 GB und ein 11,6-Zoll-Display.

Hinzu kommen natürlich noch W-LAN, Bluetooth 2.1 mit EDR, HSDPA und GPS. Eine 1,3 Megapixel-Webcam und ein Bewegungssensor darf ebenfalls nicht fehlen. Das Gehäuse ist aus Magnesium-Aluminium. Insgesamt wiegt das DreamBook 940 Gramm. Die Kosten belaufen sich auf 699 australische Dollar (ungefähr 470 Euro). Es ist also um knapp 30 Euro teurer als das günstigste WeTab hierzulande.

Auch interessant:

  1. Intel investiert in 4tiitoo
  2. Offiziell: WeTab präsentiert erstes Tablet mit offenem Betriebssystem MeeGo
  3. Wochenend-News
  4. WeTab kann vorbestellt werden!
  5. WeTab: Immer mehr Händler senken die Preise drastisch

Leave a Reply