Mit Tablets die Arbeitsabläufe erleichtern

Katharina

Die Tablet PCs, die bereits in vielen Wohnzimmern zuhause sind, sollen künftig auch in vielen Unternehmen die Arbeitsabläufe erleichtern. Erpicht auf die Weiterentwicklung der Systeme sind vor allen Dingen Unternehmen, die Mitarbeiter haben, die nicht im Büro sitzen und dort auch nicht sitzen sollen. Das betrifft Außendienstmitarbeiter, Lkw-Fahrer und auch Pflegedienste.

cc by flickr/ indieridley-i-ph

Den Arbeitsalltag erleichtern

Bisher mussten Außendienstmitarbeiter auf umständlichste Weise ihre Laptops aus den Taschen schälen. Was bei dieser Sparte bereits zum gewohnten Bild gehört, davon sind andere Branchen noch weit entfernt. Ambulante Pflegedienste oder andere ambulante Dienstleister müssen bis heute ihre erbrachten Leistungen noch von Hand dokumentieren. Das nimmt viel Zeit in Anspruch und kann auch zum Desaster führen. Ist die handgeführte Dokumentation verloren gegangen oder wurde vom Alzheimer-Patienten entsorgt, weil er sie nicht erkannte, dann müssen Pflegemaßnahmen mühsam rekonstruiert werden. Auch wenn zumeist doppelte Buchführung sowohl beim Patienten als auch beim Pflegedienst gemacht wird, so ist das doch im Vergleich zur Dokumentation mit einem Tablet noch immer sehr umständlich.

Die Software

Die Software hinkt jedoch der Hardwareentwicklung nach. Selbst wenn es sehr schnelle und leistungsfähige Tablets geben wird, werden erst dann entsprechende Softwareprogramme in Auftrag gegeben. Selbst dann würden erst noch Testläufe gemacht werden, bevor derartige Programme flächendeckend eingesetzt werden könnten. Zudem müssten diese Tablets absolut sicher vor Manipulationen sein und die Programme durch die Krankenkassen zugelassen. Das alles würde die Einführung solcher Programme wesentlich erschweren. Sollte dennoch der Durchbruch einmal geschafft sein, dann erleichtert der Tablet PC die Arbeitsabläufe enorm. Zudem könnte der Mitarbeiter sich eine clevere Route berechnen lassen oder sich zur Mittagszeit mit einer Essen bestellen App sich selbst oder einem Patienten ein Mittagessen bestellen. Auch wenn viele Patienten von Mittagstischen beliefert werden, so kann es dennoch vorkommen, dass ein sonst fitter Patient mal auf das Kochen verzichten möchte. Die Bestellung mit dem Tablet bei Lieferando wäre dann eine zusätzliche Serviceleistung, die nicht sehr viel Zeit in Anspruch nimmt.

Auch interessant:

  1. Tablets stellen neue Herausforderungen an Handytarife
  2. Wie gut ist Windows 8 auf Tablets?
  3. Samsung: Keine Super-AMOLED-Displays in Tablets 2011
  4. Fujitsu präsentiert Outdoor-Android-Tablet
  5. Asus mit drei neuen eee Tablets

Leave a Reply