PlayBook trotz Dementi von RIM am Ende?

Nina
cc by flickr/ ETC@USC

cc by flickr/ ETC@USC

Aufgrund der starken Konkurrenz-Situation auf dem Markt, sieht es bekanntermaßen für einige Tablets nicht gerade gut aus. So wurden in den vergangenen Wochen immer wieder Gerüchte laut, dass das Research in Motion (RIM) schon bald das Blackberry PlayBook einstellen könnte.

Dies wurde von RIM zwar heftigst dementiert und es hieß, dass man sich weiterhin stark im Tablet-Bereich engagieren werde. Trotzdem lassen sich die Gerüchte einfach nicht aus der Welt schaffen und auch so manche Analysten zeigten sich skeptisch.

Nach wie vor bieten einige Händler deutliche Preisnachlässe auf das PlayBook an. Zudem sollen Lieferanten von RIM berichtet haben, dass sie von keinen Plänen wüssten, die in Sachen Produktion über das Jahr 2011 hinaus gehen. All dies wird als erstes Signal gedeutet, dass das PlayBook doch eingestellt wird. Wäre ja nicht das erste Mal, dass zunächst dementiert wird… Mal sehen, was die kommenden Wochen bringen.

Auch interessant:

  1. Blackberry Playbook
  2. RIM kämpft weiterhin mit Problemen
  3. iPad: Streit in China nimmt kein Ende
  4. HP stellt TouchPad ein! – Das Ende von webOS?
  5. Amazon Tablet Ende November?

Leave a Reply