Tablets stellen neue Herausforderungen an Handytarife

Nele

Acer Iconia Tablet - flickr.com/Paul Swansen

Mit den Tablets hat eine ganz neue Zeit auf dem Markt der mobilen Endgeräte begonnen. Vor allem das Apple iPad wurde von Experten und Verbrauchern gleichermaßen als Innovation gefeiert. Die große Begeisterung, die den Tablets zuteil wird, wird sich auch in diesem Jahr zu einem Schlüsselthema entwickeln. Dabei steht schon heute fest, dass 2011 zahlreiche neue Geräte ihren Platz auf dem Markt finden werden. Doch neben den technischen Raffinessen gehen die Tablets auch mit neuen Herausforderungen einher. Sie richten sich an die zahlreichen Handytarife.

Auch wenn mittlerweile bereits Tarifmodelle von Seiten der Mobilfunkprovider vorhanden sind, kann das Angebot kaum mit der Vielfalt verglichen werden, die die Tarife für Smartphones in diesen Tagen bieten. Grundsätzlich können Handytarife in Verbindung mit den Tablets nur dann genutzt werden, wenn sie mit einer MicroSIM Karte verbunden sind. Sämtliche andere Kartenformate werden von den Geräten nicht akzeptiert. Doch auch bei den Volumengrenzen in Bezug auf das mobile Surfen lassen sich neue Herausforderungen erkennen. Tablets liefern die Webseiten nicht in einer reduzierten Version aus.

Demnach müssen auch die Handytarife mit weitaus höheren Volumengrenzen einhergehen. Bislang erfolgt die Drosselung durch die Mobilfunkprovider jedoch sehr oft bei 1000 oder 5000 Megabyte pro Monat. Wenn die Mobilfunkbetreiber den Markt der Tablets in vollem Umfang nutzen möchten, müssen sie aber auch an dieser Stelle reagieren. So ist die Ausweitung der Volumengrenzen auf lange Sicht hin unerlässlich.

Auch interessant:

  1. Wie gut ist Windows 8 auf Tablets?
  2. Samsung: Keine Super-AMOLED-Displays in Tablets 2011
  3. Mögliches UI auf Android Tablets?
  4. Mit Tablets die Arbeitsabläufe erleichtern
  5. Stiftung Warentest testet Tarife für Tablet-Rechner

Leave a Reply