WeTab – Markenrechtsverletzung?

Daniel

Ich bin gestern bei zwei Internetseiten auf oben genanntes Thema gestoßen. Demnach hat Apple sich auf die WeTab GmbH eingeschossen.

Wie New-Business.de berichtet, wird in Brancheskreisen darüber spekuliert, dass Apple juristisch gegen die Firma Neofonie vor gehen könnte. Der Hintergrund ist der, dass die Namensähnlichkeit zwischen dem iPad und dem WeTab zu Markenrechtsverletzungen führen kann. Da die beiden Geräte am Markt bekanntlich konkurrieren, ist ein Rechtsstreit nicht ausgeschlossen. Marktkenner gehen davon aus, dass ein solcher Rechtsstreit von Apple auch noch Erfolg hat. Allerdings meint man auch, dass man der WeTab GmbH nicht noch mehr Publicity verschaffen will.
Hintergrund dieser ganzen Spekulation ist, dass Apple seine App-Entwickler angewiesen hat, dass Sie bei der Namensgebung aus Markenrechtlichen Gründen auf den Zusatz “Pad” verzichten. Auf Nachfrage bei Apple seitens New-Business teilte Apple mit, dass sie zu juristischen Vorgängen generell keine Stellung nehmen.
Lesenswert zu diesem Thema ist auch der Beitrag von Marek Hoffmann auf BasicThinking.de. Er schweift etwas weiter aus und schreibt zu dem Thema etwas ausführlicher.

Meine persönliche Meinung dazu: Ich kann nicht verstehen, wie Apple auf den Gedanken kommt, dass man die WeTab GmbH angreifen muss. Wie weit soll das denn noch führen? Mal angenommen, dass WeTab benennt sich jetzt WeTablet um. Dann geht Apple hin und wettert wieder, weil das iPad nun mal ein Tablet ist? HALLO? Die Bezeichnung WeTab ist doch wohl aus der Historie der Neofonie entstanden. Es gibt ja noch die Produkte WeFind und WeFly. Und wenn man jetzt “Pad” schützen kann dann schütze ich mir die englische Bezeichnung für Apfel und verklage oben stehendes Unternehmen.

Ich weiß, so einfach ist es dann nicht. Aber ich glaube nicht, dass Apple es bei diesem Streit wirklich so einfach hätte, wenn die Kriegskasse von Neofonie/WeTab GmbH voll wäre.

Nach dem aktuellen Stand würde ich einfach mal versuchen den Kopf ein zu ziehen und zu sehen wie die Gewitterwolke an mir vorbei zieht. Hier kann man wirklich nur das beste hoffen und auf darauf spekulieren, dass man von einer Klage aus PR-Gründen absieht.

Mal sehen wie das weitergeht. ich werde berichten, sobald es was neues gibt.

Auch interessant:

  1. WeTab News von Focus Online
  2. WeTab schafft 50 Arbeitsplätze in Hamburg
  3. WeTab – Beitrag von kolame
  4. Interview #2 mit André Brenner über das WeTab Fanforum
  5. WeTab vs. iPad die x.te

2 Responses to “WeTab – Markenrechtsverletzung?”

  • Mr. X Says:

    .. hmm also auch diese “news” hättest du richtig wiedergeben können … Apple hat die Entwickler der APPS angewiesen auf den zusatz PAD im namen der apps zu verzichten.

    Desweiteren heist das WePad nicht nur wegen der firmengeschichte wePad sondern auch weil es (in deutschland) nicht möglich ist den namen PAD rechtlich zu schützen. – einfach mal bissel das netz nutzen …

  • hemzo Says:

    Ein Rechtsstreit würde apple wohl mehr schaden als nützen. Einerseits würde es dem WePad wirklich mehr Aufmerksamkeit verschaffen. Und andererseits wäre es ein Signal, dass apple das WePad als echte Konkurrenz sieht, das wäre eine echte Auszeichnung für das WePad.

    Generell kann ich solen Rechtsstreitigkeiten nichts abgewinnen.

Leave a Reply