WeTab Woche im Überblick

Daniel

Die vergangene Woche Stand für WeTab mal wieder im Zeichen der Software-Updates. Mit dem Upgrade auf die Softwareversion 2.0 kommt das WeTab nun langsam an die Erwartungen der Käufer heran – gerade das Multitouch Update wurde lange erwartet. Spanndender Weise hält sich das WeTab tapfer auf Platz 2 der Tablet PC Topseller bei Amazon, obwohl dort ein ziemliches Bashing in den Bewertungen herrscht. Gerade die Erstbesteller waren natürlich verärgert, mittler Weile nervt das unspezifische Eingedresche auf das WeTab aber etwas, da gerade mit den neuen Updates wohl bis Jahresende ein guter Turnaround möglich ist.

Zu den Updates schreiben die WeTab-Macher:

“Mit dem WeTab Update auf Version 2.0, welches wir Anfang dieser Woche für Euch freigeschaltet haben, sind einige wesentliche Neuerungen für Euer WeTab bereitgestellt worden. Darüber wollen wir Euch hier kurz informieren.

Nach der Demo des Multitouch im Bildbetrachter funktioniert Multitouch nun auch im Browser, der Mediengalerie und der Kartenapplikation. Ab sofort könnt Ihr durch das Auseinanderziehen und Zusammenschieben von zwei Fingern auf dem Bildschirm in Webseiten, Karten und Bilder rein- und rauszoomen. Hier ein Video dazu:

Auch für andere Applikationen können Drittanbieter nun Multitouchfunktionen in ihre Software einbinden.

Mit dem neusten Update können nun Geräte über HDMI mit allen Auflösungen inkl. Audio angesteuert werden. Eure Online Videos und Urlaubsbilder können so direkt auf Eurem Fernseher gezeigt werden. Auch hierzu haben wir Euch ein kurzes Video zusammengestellt:

HDMI ist nun über das Einstellungsmenü (Aufruf über „Info“) zu aktivieren und deaktivieren. Nach der Aktivierung müsst Ihr das WeTab einmal neu starten, um den Anschluss nutzen zu können.

Um die Bedienung zu vereinfachen, wurden verschiedene Applikationen für die Nutzung per Touchscreen optimiert. So wurden z.B. in der kompletten Office Suite größere Bedienfelder integriert und Ihr könnt in der Mail Applikation nun direkt im Text scrollen.

Ab jetzt können Besitzer des 3G Modells direkt in der Kartenapplikationen per GPS Ihre Position finden. Dafür einfach den „Wo bin ich“-Button klicken. Bitte beachtet, dass die erstmalige Bestimmung der Position per GPS kurze Zeit dauern kann und eine gute Verbindung zu den Sateliten bestehen muss.

Mit dem Update werden nun eine Reihe weiterer Bluetooth Geräte erkannt. Das bedeutet, dass Ihr nun Eingabegeräte wie Mäuse, Tastaturen, Headsets etc. per Bluetooth anschließen und nutzen könnt. Ende November werden wir Bluetooth zusätzlich um die Datenübertragung und die Netzwerkverbindung/Tethering per Bluetooth erweitern. Auch diese Funktion kann in den Einstellungen aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Die Rotation des Bildschirms erfolgt nun nur noch nach bewussten Drehungen und wurde gleichzeitig beschleunigt. Das längere Flackern sollte also nicht mehr vorkommen.

Sollte eine Applikation im Vollbild-Modus sein, könnt Ihr diesen nun jederzeit durch Drücken des Ein-/Ausschalters / Powerbuttons beenden.

Es wurden diverse Optimierungen im Gesamtsystem umgesetzt. So wurde beispielsweise die UMTS Providerauswahl erweitert und Meldungen beim Bootvorgang entfernt.

Unter Umständen lädt sich das Update noch nicht sofort auf Euer WeTab. Das erkennt ihr daran, dass bei vollständigem Update im Menü „Einstellungen“, das Ihr nach dem Drücken des Info-Buttons erreicht, als Softwareversion die Versionsnummer 2.0/2.6.35.3 oder höher verzeichnet sein muss. Wir haben parallel ein Infowidget auf der linken Seite der Pinnwand veröffentlicht, in dem alle Schritte zur Aktualisierung gezeigt werden.”

Zu guter letzt, wie immer in unserem Wochenrückblick ein Rundblick in die Medienlandschaft. Noch immer beschäftigen sich viele Leitmedien mit dem Thema, von den Techblogs mal ganz abgesehen. Wie immer berichtet MobiCroco über das Update, aber auch n-TV war es eine Medlung online wert und auch die Süddeutsche lässt die dpa-Meldung über ihren Ticker laufen. Ein kleiner Bericht erschien auch in der Computerbild und in der schweizer Computerworld berichtet man. Der Focus betitelt seinen Beitrag mit “Vom Kind zum Teenager” und Menclusive fast sich eher kurz.

In diesem Sinne warten wir gespannt auf das nächste Update, daß dann unter anderem eine Android-Beta und Navigation beinhalten soll.

Auch interessant:

  1. Die WeTab Fundstücke der Woche
  2. WeTab Update Fahrplan
  3. Neues WeTab Update bringt DVB-T, UMTS-Stick-Support und Adobe Air Market
  4. Software Update für WeTab Firmware 2.1
  5. Neues Update für WeTab erschienen

7 Responses to “WeTab Woche im Überblick”

  • BernieBrot Says:

    Wieso gebashe? Diese ganzen erlogenen 5 Stern Bewertungen sind doch fast alle wieder entfernt worden? :-)

    Man muß aber auch sagen, das sich viele Kritikpunkte mit KEINEM Update jemals beheben lassen werden:

    - schlechtes Display
    - nervender Lüfter (lasst die Kiste mal ein Jahr alt sein; leiser wird der nicht – im Gegenteil)
    - miese Laufzeit (Für ein Tablett einfach viel zu wenig)

    Das sind Punkte, die mit keinem Update der Welt behoben werden kann. Und das sind Punkte, die kann man sich weder schön reden, noch mit 4 Sternen oder mehr bewerten. Und es ist auch nicht fair, dann von bashing zu reden.

    Man könnten nämlich dann auch sagen, das nur Fanboys solche Sprüche bringen ;-)

    Wenn bei einem Handy der Lautsprecher Mist ist, dann kann das beste Update nichts wirklich das Gerät überzeugen lassen, da eine Hauptfunktion eingeschränkt ist.

    Und die sehe ich persönlich beim Display. Nicht nur das ein TN Panel verbaut wurde; nein, es wurde auch so ziemlich das billigste Teil verbaut, was anscheinend zu bekommen war (Denn auch hier gibt es riesige Unterschiede, was auch unzählige Tests bei TFT Monitore schon in der Vergangenheit gezeigt haben). Bei einem Tablett in dieser Größe MUSS ein IPS Panel rein. Alles andere ist eine Frechheit; besonders bei dem Preis.

    Selbst wenn die Software perfekt wäre (was sie vermutlich nie sein wird, weil das Konzept einfach nur gefrickel ist und niemand da ein komplett neues OS entwickeln wird), für die Hardware muß man einfach zwei Sterne abziehen (auf die Amazon Bewertungen gesehen). Und selbst mit dem jetzigen Softwarestand kann man bei bestem Gewissen nur zwei Sterne vergeben. Und das wäre Stand heute.

  • Daniel Says:

    Genau das meine ich mit Gebashe, daher meine Empfehlung:
    1. Du findest das Gerät nicht gut, dann kaufe es nicht.
    2. Du hast das Gerät gekauft und bist entäuscht, dann sende es zurück oder verkaufe es.

    …jede bereits zwanzig mal vorgebrachte Kritik ein einundzwanzigstes Mal zu wiederholen, bringt keinen weiter. Und ja, die ganze WeTab-Geschichte ist eine Verkettung von Unglücken, aber ich finde es gut, daß überhaupt mal wieder jemand aus Deutschland etwas im Hardwaresektor wagt und sich in den Ring mit Dell, RIM, Apple, Samsung und Konsorten wagt. Es mag zwar Selbstüberschätzung dabei sein, aber für mich verdient dieser Mut und das Unternehmertum etwas mehr Respekt.

  • John Doe Says:

    Mittlerweile Platz 5.

  • Daniel Says:

    Danke. Gibt gleich ein neues Posting…

  • Arnold Says:

    Hin und wieder muss man sich aber einfach fragen ob es noch Sinn macht auf toten Pferden weiter zu reiten… ABER einfach zu sagen, das Pferd ist nicht tot bringt auch keinen weiter. Ob schlechtes Gerät oder nicht muss jeder selber für sich entscheiden was er sich erwartet und welche Funktionen einem wichtig sind. Mich wundert es nur, dass nach so einem Start überhaupt noch etwas am Wetab gemacht wird. Das finde ich lobenswert! Aber wieso wird das tote Pferd nicht getauscht?! Allen Kunden die ein Wetab (Pferd) gekauft haben wird die Version 2.0 von Hardware und Software zum fairen Preis angeboten (Austausch)… und schon lebt das Pferdchen wieder. Ein Messen mit den großen würde ich dem Wetab nicht zugestehen soweit ist es nicht!
    All The Best…

    PS: Wenn jemand glaubt, großen Firmen geschehen keine Fehler der soll mal bei Apple ein weisses iPhone bestellen wie angekündigt! ;-)

  • Reise_Curt Says:

    Sehr bewegender Post. Mein Urlaub wird im September auch sehr schön werden. Ich fliege mit meiner Tante 2011 nach Italien. Unser unvergesslichster Urlaub war bis jetzt im Jahr 2001 in Litauen, dieser war wirklich phantastisch. Freundliche Grüße

  • Daniel Says:

    Milch mit Honig hat im allgemeinen mehr Kalorien als reine Milch.

Leave a Reply